djo is now Enovis Logo
Informationen für Patienten

Wissenswertes rund um die Füße

Anatomie und Krankheitsbilder bei Fußbeschwerden

Unsere Füße sind ein Phänomen 

Die Füße ermöglichen uns die Fortbewegung und tragen dabei ein Vielfaches unseres Körpergewichtes und das jeden Tag. Ermöglicht wird dies durch ein komplexes Zusammenspiel von Muskeln, Knochen, Sehnen und Bändern. Dabei sind fast 60 Muskeln, 26 Knochen, ca. 30 Gelenken sowie Sehnen und Bändern daran beteiligt.  

Der Fuß spielt also eine bedeutende Rolle in unserem Leben, denn er muss täglich einer hohen Belastung standhalten. Das gelingt leider nicht immer oder nicht ein Leben lang, sodass Fußschmerzen und -probleme zu den häufigsten Beschwerden in Deutschland gehören.

Fußfehlstellungen und andere Problematiken bei Fehlbelastungen

Bei einer täglichen Belastung kann es schnell zu einer Fehlbelastung kommen, die langfristige Folgen haben kann. Hammerzeh, Hallux Valgus und Metatarsalgien sind dabei keine Seltenheit. Diese Fußschmerzen können jedoch zumeist wirkungsvoll behandelt werden. Neben einer Hallux-Valgus-Schiene können auch Hammerzehenpolster oder Fußbandagen zur Behandlung eingesetzt werden.​

Präventive Übungen können maßgeblich zur Fußgesundheit beitragen. Wir zeigen Ihnen clevere Tricks und einfache Übungen, die Sie zu Hause ohne großen Aufwand nachmachen können. Regelmäßige Übungen wirken sich dabei präventiv auf die Fußgesundheit aus und verringern Fehlstellungen des Fußes, Fußschmerzen und somit den Einsatz von Fußbandagen, Hammerzehenpolster, Hallux-Valgus-Schienen & Co.

Die Anatomie des Fußes

Beschreibung Fußgelenke Fußknochen Seitenansicht

Das Fußgewölbe

Aufgebaut ist der Fuß als doppelte Gewölbekonstruktion, die von mehreren Bändern und Muskeln aufrechterhalten wird. Im Bereich des Vorfußes zwischen dem 1. und 5. Zeh befindet sich das Quergewölbe. Das Längsgewölbe ist zwischen Vor- und Rückfuß ausgebildet und auf der Fußinnenseite deutlich höher als auf der Fußaußenseite.  Durch starke Belastungen oder durch Ermüdung des Stützapparates des Fußes kann es zum Nachgeben der Fußgewölbe kommen. 

Einigen Erkrankungen des Fußes wie Senkfuß und Spreizfuß liegt ein Absinken des Fußgewölbes zugrunde. 

Wenn das Quergewölbe des Vorfußes verbreitert wird, nennt man dies Spreizfuß. Ein Absinken des Längsgewölbes hingegen wird als Senkfuß bezeichnet.

Die Fußsohle 

Die Fußsohle verfügt über einen festen, auch bei Belastung nicht verrutschenden Fettkörper und sorgt somit für eine Polsterung und Dämpfung. Das sogenannte Baufett ist besonders an den Hauptbelastungszonen des Fußes dick ausgeprägt.

Dadurch wird das Körpergewicht auf drei Hauptbelastungszonen verteilt – die Ferse, den Großzehenballen und den Kleinzehenballen. Bei Bewegung kommt es allerdings zu einer Änderung der Lastverteilung im Vorfuß: Besonders der Bereich unter dem 2. und 3. Mittelfußköpfchen wird dabei gefordert.

Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten

Lifestylebild Fuß, AIRCAST® Hallux Valgus

Spreizfuß und Hallux Valgus

Erfahren Sie, was Sie tun können, wenn die Großzehe aus der Reihe tanzt.

Lifestylebild AIRCAST® Hallux Valgus, Füsse

Fehlstellung der kleinen Zehen

Erfahren Sie, was Sie gegen Hornhautschwielen und hervorstehende Knochenköpfchen tun können.

Nackte Füße im Bett

Metatarsalgien

Erfahren Sie, was Sie gegen Schmerzen im Bereich des Vorfußballens und Mittelfußes hilft.