Stoßwellentherapie

Extrakorporale Stoßwellen sind eine nicht-invasive Behandlungsmethode für langfristige Insertions- und Weichgewebepathologien. Die lokale Behandlung des betroffenen Bereichs unterstützt die Heilung, wobei die Schmerzen gelindert und die Funktionen verbessert werden.

Die Behandlung mit extrakorporalen Stoßwellen hat nur sehr geringe Nebenwirkungen und eignet sich zur Behandlung von Wann ist der Einsatz sinnvoll? Indikationen, die ansonsten sehr schwer zu behandeln sind. Diese Methode ist mittlerweile bei therapeutischen und Wellness-Anwendungen weit verbreitet.

Physiologische Wirkungen der fokussierten und radialen Stoßwellen:

  • Schmerzlinderung (Gate Control-Theorie)
  • Erhöhter Metabolismus
  • Beeinflussung des Gewebes auf zellulärer Ebene
  • Revaskularisation
  • Förderung der Gewebeheilung und Regeneration
  • Reduktion des erhöhten Muskeltonus